Schwarz-Weiß-Spritzgebäck

Während ich zu Weihnachten diverse Kekse und Plätzchen in unzähligen Varianten backe, kommen Kekse unterjährig bei mir immer etwas zu kurz. Dabei gibt es so viele Sorten die man wirklich das ganze Jahr über zum Kaffee naschen kann. Und sind wir mal ehrlich, es kann ja nicht immer Kuchen und Torte geben. Als kleine Nervennahrung zwischendurch im Büro dürfen Kekse nicht fehlen und zugegeben, die sind dann oftmals gekauft.

Das Schwarz-Weiß-Spritzgebäck habe ich in einem Backbuch entdeckt und wollte es unbedingt ausprobieren. Abgebildet waren Herzformen, das hat mir richtig gut gefallen. Nach den ersten drei Versuchen mit dem Spritzbeutel Herzen auf das Backblech zu setzen, habe ich das Vorhaben schnell aufgegeben und mich dann doch für einfache Streifen entschieden. Das war die beste Entscheidung, denn als ich das Blech aus dem Backofen geholt habe, waren meine kläglichen Versuche nicht im entferntesten mehr als Herzen zu erkennen, denn der Teig hatte seinen eigenen Willen. In der ganz klassischen Variante kann sich das Gebäck aber wirklich sehen lassen und muss sich gar nicht hinter Torten & Co. verstecken.

Schwarz-Weiß-Spritzgebäck
(etwa 1 Blech)

125 g Butter (weich, zimmerwarm)
50 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
150 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 EL Backkakao

– Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen
– Backblech mit Backpapier belegen
– Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz hellcremig aufschlagen
– das Ei hinzufügen und gründlich unterrühren
– Mehl und Backpulver mischen und mit einem Teigschaber unter die Butter-Ei-Masse rühren
– die Hälfte des Teiges in einen Spritzbeutel geben
– den Backkakao unter den Teig rühren und ebenfalls in einen Spritzbeutel geben
– nun beide Spritzbeutel zusammen in einen weiteren Spritzbeutel mit Sterntülle geben
– auf das Backpapier Streifen, S-Formen oder nach Belieben andere Formen spritzen
– die Plätzchen im mittleren Einschub für etwa 8-10 Minuten backen, bis sie goldgelb sind
– anschließend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: