Lemon Curd Sterne

Wenn mir das Leben Zitronen gibt… dann stelle ich mich in die Küche und backe Lemon Curd Sterne daraus. Geht natürlich auch, wenn man noch etwas Hübsches für den Plätzchenteller benötigt.

Beim Backen kann ich ganz gut den Rest der Welt ausblenden und meine Gedanken zur Ruhe bringen. Dabei läuft unbedingt Rock oder Metal im Radio. Das bedeutet für mich Entspannung…

Am Kaffeetisch wurde doch tatsächlich gefragt, ob es sich bei der Füllung um Eierlikör handelt. Die Variante wird also direkt auf die Plätzchenliste für nächstes Jahr notiert. Ich sollte wohl bereits im Januar mit der nächsten Weihnachtsbäckerei anfangen um alle Rezepte abzuarbeiten…

Macht euch eine schöne Weihnachtszeit.

Lemon Curd
(am besten 1 Tag vorher zubereiten, entspricht der benötigten Menge für die Plätzchen)

50 ml Zitronensaft (etwa 2 Zitronen)
70 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
25 g Butter
1 Ei
1 gestrichener TL Speisestärke

– Zitronen heiß waschen, trocknen und die Schale abreiben
– Zitronen auspressen
– Zitronensaft, Zitronenschale, Zucker, Vanillezucker, Butter, Ei und Speisestärke in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, dabei ständig mit einem Schneebesen rühren
– das Lemon Curd noch heiß in ein Schraubglas füllen und verschließen
– sobald es abgekühlt ist in den Kühlschrank stellen

Lemon Curd Sterne

130 g Butter/ Margarine
60 g Puderzucker
1 Pck. Tonka-Zucker mit Vanille (RUF)
190 g Mehl
20 g Backkakao
1 Ei

– Mehl, Kakao, Puderzucker und Tonka-Zucker in eine Rührschüssel sieben
– das Ei und die Butter/ Margarine hinzufügen
– mit dem Rührgerät (Knethaken) oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten
– in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen (oder über Nacht)
– Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
– den Teig etwa 3 mm dünn ausrollen
– gleich viele Plätzchen mit und ohne Loch ausstechen und auf das mit Backpapier belegte Backblech legen
– für etwa 10 Minuten backen (kann bei kleineren oder größeren Formen etwas abweichen)
– die Plätzchen abkühlen lassen

– das Lemon Curd durch ein Sieb streichen
– danach das Lemon Curd auf die unteren Plätzchen mit einem Teelöffel verteilen
– die Plätzchen mit dem Loch vorsichtig darauflegen und etwas andrücken

– kühl aufbewahren und in wenigen Tagen vernaschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: