Schoko-Hefezopf

Kein Ostern ohne Hefezopf… Dieses Jahr scheint es bisher auch kein Problem bei dem Kauf von Mehl und Hefe zu geben. Wie verrückt das doch in 2020 war. Wer hätte mal gedacht, dass solche Lebensmittel knapp werden oder jemand diese hamstern würde? Ich hatte letztes Jahr das Glück, dass meine Eltern für mich frische Hefe ergattern konnten. Dieses Jahr habe ich mich gleich mit Trockenhefe und Mehl eingedeckt. Es wird also sicherlich noch einen Hefezopf in einer anderen Variante geben.

Wer Schokobrötchen liebt, sollte den Hefezopf unbedingt mal ausprobieren…

Ich habe den Teig über Nacht kalt gehen lassen und er ist richtig schön fluffig geworden. Dafür werden die Zutaten bei Zimmertemperatur verarbeitet und müssen nicht erwärmt werden. Der Teig wird dann mit Folie abgedeckt, damit dieser nicht austrocknet, und für etwa 12 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Mir fehlt oftmals die Geduld, den Teig an einem warmen Ort in Ruhe gehen zu lassen. Das hat sich bei meinen ersten Versuchen in den letzten Jahren dann auch beim Ergebnis gezeigt. Aber mit der Methode bin ich absolut zufrieden und der Teig geht richtig schön auf.

Ich habe den Hefezopf zum ersten Mal mit fünf Strängen geflochten. Der Anfang lief ganz gut, in der Mitte war ich komplett verwirrt, aber gebacken sah er dann doch richtig gut aus. Ich erkläre also in meinem Rezept nicht, wie ich das gemacht habe…

Weitere Beiträge zum Oster-Bloggerevent werden auf Instagram unter #osterbloggen2021 und auf den Blogs in den nächsten Tagen bis Ostern veröffentlicht:
Mein kleiner Foodblog
Die Sonntagsköchin
krimiundkeks
Sarahs Backblog
Food & Stories
Coffee2Stay
judysdelight
Caros Küche
Törtchen – Made in Berlin

Schoko-Hefezopf

200 ml Milch
80 g Butter/ Margarine
500 g Mehl
1 Pck. Trockenbackhefe
80 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 Eiweiß
60 g Schoko-Tropfen

zum Bestreichen
1 EL Milch
1 Eigelb
10 g Schoko-Tropfen

– Milch, Butter/ Margarine und Eier auf Zimmertemperatur bringen
– Mehl und Trockenbackhefe in einer Schüssel vermischen
– alle Zutaten – bis auf die Schoko-Tropfen – hinzufügen
– mit der Küchenmaschine etwa 10 Minuten kneten
– die Schüssel mit Frichhaltefolie abdecken und für etwa 12 Stunden in den Kühlschrank stellen (den Teig kalt gehen lassen)
– den Teig auf Zimmertemperatur bringen, das dauert etwa 30-45 Minuten
– den Teig nun auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten und die Schoko-Tropfen unterkneten
– 5 gleich große Stücke zu etwa 40 cm langen Rollen formen
– nun den Zopf flechten und die Enden fest zusammendrücken
– den Zopf auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und nochmals für etwa 20-30 Minuten gehen lassen
– Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen
– Eigelb und Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen
– die Schoko-Tropfen darüber verteilen
– im unteren Drittel für etwa 30 Minuten backen
– auf ein Kuchenrost ziehen und erkalten lassen

4 Kommentare zu „Schoko-Hefezopf

  1. Mit fünf Stränge habe ich noch nie geflochten, das hört sich echt anspruchsvoll an!
    Der Hefezopf sieht aber toll aus, kalt gehen lassen find ich mittlerweile auch super!
    Liebe Grüße
    Caro

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: