Nougat-Marmor-Gugelhupf

Nougat-Marmor-Gugelhupf

Als erstes wollte ich dieses Jahr einen ganz einfachen Marmorkuchen backen, damit kann ich meine Familie immer überzeugen. Na gut, eine kleine Abwandlung zu meinem Standardrezept sollte es natürlich sein, was mir bei meiner Familie schon skeptische und fragende Blicke einbrachte. „Warum?“ Weil ich von der Weihnachtsbäckerei doch noch einige Zutaten übrig habe, so auch gemahlene Haselnüsse und Nougat, beides durfte in den Gugelhupf wandern. Aber als beim gemeinsamen Kaffee trinken zum zweiten Stück gegriffen wurde und ein „mhh, schmeckt gut“ folgte, war von den anfänglichen Bedenken nichts mehr zu spüren.

Marmorkuchen Verhältnis heller und dunkler Teig

Wenn ich Marmorkuchen backe, dann ist das Verhältnis heller und dunkler Teig meistens hälftig. Zum einen verschätze ich mich oftmals beim Teilen des Teiges und zum anderen mag ich den dunklen Teig besonders gerne.

Nougat bzw. Nougatmasse zum Backen

Letztens wurde ich zu einem anderen Rezept gefragt, ob ich mit Nougat bzw. Nougatmasse denn die bekannte Nuss-Nougat-Creme meine. Wenn ich in einem Rezept Nougat verwende, dann nutze ich die feste Masse, die es in der Backabteilung zu kaufen gibt. Diese kann man in Stücke schneiden oder wie in diesem Rezept über dem Wasserbad schmelzen. Durch das Nougat wirkt der Gugelhupf auf den ersten Eindruck ein bisschen schwer, aber er ist dadurch richtig schön saftig. Der Nougat-Marmor-Gugelhupf ist schon recht süß, aber mehr als ein oder zwei Stücke isst man ja auch nicht davon zum Kaffee.

Backen mit Hafermilch

Übrigens kann man bei Gugelhupf auf jede beliebige Milch zurückgreifen. Für den Nougat-Marmor-Gugelhupf habe ich zum Beispiel Hafermilch verwendet, einen Unterschied zu Kuhmilch merkt man dabei nicht.

Gugelhupf aus der Form lösen

Damit sich der Gugelhupf nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, sollte diese vorher gründlich gefettet und gemehlt werden. Nach dem Backen benötigt der Gugelhupf mindestens 15-30 Minuten auf einem Kuchenrost zum Abkühlen, wird er vorher aus der Form gelöst ist die Gefahr groß, dass er nicht im Ganzen bleibt. Wenn der Gugelhupf sich immer noch nicht aus der Form lösen will, so kann ein feuchtes Tuch helfen, das für einige Minuten um die Gugelhupfform gewickelt wird.

Aufbewahrung Gugelhupf

Das Gute an solchen einfachen Kuchen ist auch, dass sie sich einige Tage halten. Meistens bleibt nach dem Wochenende noch etwas vom Gugelhupf übrig und so habe ich gleich für ein oder zwei Tage noch Nervennahrung für die Arbeit.

Nougat-Marmor-Gugelhupf

einfacher Marmor-Gugelhupf mit Nougat u. Haselnüssen
Gericht Gugelhupf
Keyword Gugelhupf, Marmorkuchen, Nougat
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 50 Minuten

Equipment

  • 22 cm Backform

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 150 g Butter
  • 130 g Nougat
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 40 g Backkakao
  • 4 Eier
  • 2 TL TL Backpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • die Gugelhupfbackform fetten und mehlen
  • Nougat über dem Wasserbad schmelzen und mit etwa 4 EL der Milch verrühren
  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Mehl, Backpulver und gemahlene Haselnüsse in einer Schüssel vermengen
  • Butter, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz schaumig aufschlagen
  • die Eier nacheinander hinzufügen und jedes Ei etwa eine halbe Minute unterrühren
  • abwechselnd die Mehlmischung und die übrige Milch unterrühren
  • etwa ein Drittel des Teiges in eine weitere Schüssel geben, den Backkakao darüber sieben und zusammen mit der Nougatmasse unterrühren
  • den hellen und dunklen Teig abwechselnd in die Gugelhupfbackform geben und anschließend mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig fahren
  • im unteren Drittel für etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!)
  • die Gugelhupfbackform auf ein Kuchenrost stellen und etwa 30 Minuten abkühlen lassen
  • anschließend den Gugelhupf aus der Backform lösen und auf dem Kuchenrost auskühlen lassen
  • vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

Auf meinem Blog findet ihr mittlerweile einige tolle Gugelhupf-Rezepte, da ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei:

Verlinkt mich gerne auf Instagram @katrins_backblog oder lasst mir einen Kommentar da, wenn ihr ein Rezept ausprobiert habt. Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße,
Katrin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: